Die Kunst Des Lebens

Zu leben ist ein göttliches Geschenk.
Viele Denker der menschlichen Entwicklung haben uns über die Notwendigkeit des progressiven Trainings von Charakter und Verhalten der Individuen geführt, darauf zielend, Qualität in das Leben zu bringen. In der modernen Gesellschaft jedoch beobachten wir, dass es viele Leute gibt, die verschiedene psychologische und emotionale Konflikte herumtragen, ihrem Lebensstandard Schaden zufügen. Wir fragen: – Was sind die Ursachen dieser Konflikte? Wir glauben, dass zu leben, zu wählen ist.
Wird es sein, dass wir wissen wie man Wahlen trifft, die Selbsterfüllung,
Selbsterhebung unserer Individualität bringen? Wissen wir, wer wir sind? Wissen wir, was uns glücklich oder unglücklich macht? Wie gehen wir mit Unterschieden um? Leben wir oder existieren wir nur?
In Wahrheit haben wir immer die Möglichkeit der Wahl, wenn sie mit den Inhalten und der Natur unseres inneren Lebens zu tun haben. Das ist, was wir denken, fühlen und folglich, was wir machen. Unter unserer inneren Kontrolle sind unsere Meinungen, Verlangen, Wünsche und die Dinge, die uns missfallen. Außerhalb unserer Kontrolle sind Dinge, solche wie, was andere über uns denken; wie andere Leute sich geben. Zu versuchen zu kontrollieren oder zu ändern, was wir nicht können, wird nur Leid und
Schmerz verursachen. Zu versuchen, anderer Leute Angelegenheiten auf uns zu nehmen, als wären sie unsere eigenen, lässt uns entmutigt, ängstlich und mit der Tendenz, andere zu kritisieren, werden. Leute und Dinge sind was sie sind und nicht, was wir wünschen dass sie sind, noch was sie zu sein scheinen.
Deshalb sollte das größere menschliche Ideal sein: seinen Willen mit der Natur in Einklang zu bringen. Wir wählen nicht die äußeren Umstände unseres Lebens, aber wir können immer die Weise wählen, wir wir auf sie einwirken. Je mehr wir unsere Haltungen beurteilen und an unserer  inneren Wirklichkeit (Gedanken und Gefühle) arbeiten, desto weniger werden wir den emotional reaktiven Impulsen der äußeren Wirklichkeit unterworfen sein.
Glück und persönliche Selbsterfüllung sind natürliche Folgen richtiger Haltungen, die von richtigen Wahlen hervorgebracht werden.
Die Kunst des Lebens ist die Kunst des Lernens, das Leben zu lieben.

Evanise M Zwirtes

Evanise M Zwirtes ist Psychotherapeutin und Koordinatorin der Spiritistischen Psychologischen Gesellschaft in London.

Menschen und Engel

Menschen und Engel

… während Engel, die an Stärke und Macht größer sind, nicht ein lästerndes Urteil wider sie beim Herrn vorbringen. [Paulus, 2. Brief an Petrus Kap. 2, 11]

Es ist bedauerlich anzusehen, wie eine große Anzahl von Menschen immer bereit ist, sich gegenseitig in blasphemischer Weise zu verurteilen. Die Leichtfertigkeit beherrscht ihre Gespräche, die Kleinlichkeit verdirbt ihre Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen des Lebens.

Mit Ausnahme aufrichtiger, gütiger Glaubender vergiften fast alle Menschen in schwierigen Situationen durch Diffamierungen ihr eigenes und das Leben ihres Nächsten. Sie pflegen ungerechtfertigterweise ihre Abneigung gegen Kollegen und Mitmenschen, die nicht mit ihren Prinzipien und Ideen konform gehen. Durch die Gesetzmäßigkeit des Gebens und Nehmens erhalten sie dieselben schlechten Vibrationen von ihren Nächsten zurück. Solche „stillen Kriege“ sind daher oft von sehr langer Dauer.

Allerdings ist der prahlerische Mensch immer durch die wohltuende Wirkung von erleuchteten und großzügigen Geistern umgeben. Diese Geistwesen, versehen mit göttlicher Macht, haben Mitleid mit den menschlichen Schwächen und reichen den Menschen die Hände, um ihnen ohne zu urteilen den Weg zu Gott zu weisen.

Jedes Mal, wenn Du Dich verleitet fühlst, die Bemühungen Deines Nächsten zu bewerten, erinnere Dich an die Worte von Paulus an Petrus: Engelwesen, die erhabene Quellen von Kraft und Macht sind, erheben niemals Anklagen gegen Dich vor Gott.

Aus dem Buch “Weg, Wahrheit und Leben”
Medium Francisco Cândido Xavier, Geistwesen Emmanuel
Übersetzung: Cleide Ferreira
Überarbeitung: Tina Fröhlich und Martin Brecheisen